10 der besten Videos aus über 10 Jahren YouTube

Seit einiger Zeit bastele ich mit Artflow.ai herum und habe mir daher einen Youtube-Kanal zugelegt, auf dem ihr einige witzige, kleine Videos anschauen könnt, die ich mit dem Artflow.ai Video Studio erstellt habe. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mit euch einige meiner persönlichen Favoriten aus 15 Jahren YouTube teilen, denn es ist wirklich mal wieder höchste Zeit für einen Blogbeitrag und was eignet sich da besser, als den Content anderer Leute zu recyceln?

Viel Spaß also mit meinen YouTube-Lieblingen!

Beginnen wir mit meinem Alltime-Favourite: Zombie Ninjas von Andrew Huang. (Warte, man bringt das Geilste eigentlich zum Schluss, oder? Ach, egal, dieses Video muss zuerst drankommen.)

An zweiter Stelle folgt ein Song, der mit 1 Mrd. Aufrufe eigentlich keine Werbung mehr braucht, aber er ist einfach so herrlich doof: „What does the fox say?“ von Ylvis:

Zur Auflockerung folgt etwas Aktuelleres, nämlich die Weihnachtsedition meines absoluten Lieblingssongs „Crazy, Mad, Insane“ von Beast in Black:

Ein Song, der 11 Jahre nach seinem Erscheinen in der Pandemie nochmal traurige Relevanz erreichte und genau genommen heute aktueller denn je ist, „Do you wanna date my avatar“, ursprünglich als Werbevideo für die Web-Serie The Guild geschaffen:

Wundert es irgend jemanden, dass das alles Musikvideos sind, wenn auch ziemlich schräge? Dann kennt ihr mich vielleicht noch nicht so gut, wie ihr könntet, denn ich liebe einfach Musik, nicht nur von der metallhaltigen Sorte, sondern auch Dark Wave, wie etwa dieses herrliche Tanzlied von der Schweizer Band BLACKBOOK: I dance alone.

Ein Format, dass auch schon vor mehr als 10 Jahren aufkam, sind nerdige Rap Battles, von denen ich besonders die Epic Rap Battles of History großartig finde. Bevor wir jedoch zu denen kommen, hier erstmal mein Lieblings-Rap-Battle aller Zeiten: Nerd vs. Geek von Rhett & Link.

Wie es sich für waschechten YouTube-Content gehört, kommt an dieser Stelle die Schleichwerbung, allerdings nicht für einen coolen Sponsor, sondern für meinen eigenen Kram: Mein neuestes Artflow-Video findet ihr hier:

Okay, jetzt geht’s aber weiter mit den Epic Rap Battles, und zwar mit dem Epicsten von allen, denn das Einzige, was ich fast so sehr liebe wie Musik, sind Filme:

Höre ich richtig? Ein Epic Rap Battle of History ist zu wenig für eine Liste der YouTube-Videos, die man gesehen haben sollte? Okay, hier kommt noch ein Klassiker:

So, jetzt wird es aber höchste Zeit, mal wieder ein bisschen Metal einzubauen, zum Ohren durchpusten, wenn man so will. Bühne frei für Grailknights und Pumping Iron Power.

Das Schlusslicht macht ein herrlich gesellschaftkritisches und sehr schräges Stück von einer Gruppe, deren andere Videos mich eher nicht überzeugen konnten, das aber für sich genommen einfach herrlich blöd ist: Kollektivet mit Give me Compliments.

Bonus: Noch ein schräges Kurzvideo von mir, dass treue Leser dieses Blogs schon aus einem früheren Beitrag kennen, das aber einfach immer wieder blursed ist: Protagonistin Gene im Interview mit der chubby Lebanese mom (Spoiler: das bin ich).

So, das war’s für heute! Ich hoffe, ihr hattet Spaß beim Angucken und seid jetzt fertig mit Prokrastinieren. Los, an die Arbeit! Was auch immer es ist, ich bin sicher, es könnte schon längst fertig sein. Chop, chop!


Artikelbild von StockSnap auf Pixabay